Hauptversammlung des WBB wählt neuen Vorstand

Oliver Spraul |

Nachdem mit Andreas Lang der bisherige 2. Vorsitzende nicht mehr für die Wiederwahl kandidierte, galt es eine adäquate Nachfolge für dieses wichtige Amt zu finden.

Zunächst aber blickte die Vorsitzende Angelika Söndgen nochmals auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Das alles beherrschende Ereignis war dabei das Fest im Falkenhorst, die Eröffnung des neuen Gewerbegebiets auf dem ehemaligen Stora Enso Gelände.

Die Zusammenarbeit mit dem Gewerbe- und Handelsverein Weingarten, den vielen engagierten Mitgliedern, Vereinen und Institutionen haben dieses Wagnis in ein erfolgreiches Wochenende verwandelt. Für die Besucher gab es ein abwechslungsreiches Programm und für die Aussteller so manch neuen Kundenkontakt.

Die Spendenaktion zugunsten der Radio7 Drachenkinder und der DKMS ergab insgesamt 18.600 EUR.

 

Erwähnt werden sollen aber auch das Marktplatzfest mit dem WBB-Banner und der Spende an die Vereine, die Wirtschaftsgespräche sowie das Weihnachtsgewinnspiel. Bei der Ziehung kurz vor Weihnachten wurde zudem noch eine Spende über 1.000 EUR an den Verein Brennnessel e.V. Ravensburg übergeben.

Das ganze Jahr über wurden die Gewerbegebietsschilder betreut, es wurde eine neue Verwaltungssoftware angeschafft und insgesamt waren 4 ordentliche Sitzungen des Vorstands zu verbuchen.

Nicht zuletzt durch das Fest im Falkenhorst konnten wir unsere Mitgliederzahl zum Jahresende 2016 auf insgesamt 119 erhöhen.

Angelika Söndgen schloss ihren Bericht nochmals mit dem Dank an alle Mitglieder sowie an die Vorstandschaft und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde im letzten Jahr.

Der Bericht des Kassiers Klaus Thonack war ebenfalls vom Fest im Falkenhorst geprägt, wurden hier doch erheblich höhere Summen als in einem normalen Wirtschaftsjahr bewegt. Als Ergebnis steht eine schwarze Null, die normale Vereinstätigkeit konnte sogar mit einem Plus abgeschlossen werden. Im Namen der Kassenprüfer und als stellvertretender Bürgermeister von Baindt bestätigte Dr. Anton Eberle eine ordnungsgemäße Kassenführung und bescheinigte Thonack eine sehr gute Arbeit.

Den positiven Bericht der Kassenprüfer nahm Artur Kopka als stellvertretender Bürgermeister von Baienfurt zum Anlass, die Entlastung des Vorstands vorzunehmen. Diese erfolgte einstimmig durch die anwesenden Mitglieder.

Der nächste Tagesordnungspunkt beschäftigte sich mit der angekündigten Satzungsänderung, zukünftig können die Ämter des ersten und zweiten Vorsitzenden aus allen Mitgliedern, unabhängig von deren Firmensitz, gewählt werden. Die bisherige Verteilung auf die beiden Gemeinden Baienfurt und Baindt hat damit keine Gültigkeit mehr.

Durch die anschließende Wahl führte Artur Kopka. Nachdem er ein sehr positives Resümee zum Wirtschaftsverbund und seine fundierten Kenntnisse zum „historischen“ Neunerbeck sehr spannend kundtat, leitete er nach dem Essen durch die Wahlen. Diese begannen mit der Wiederwahl von Angelika Söndgen zur 1. Vorsitzenden. Da der bisherige 2. Vorsitzende Andreas Lang nicht mehr zur Wahl stand, musste diese Position aus dem Kreis der Mitglieder neu besetzt werden. Zur Wahl für den 2. Vorsitz hat sich Manuela Stark, bisherige Beisitzerin, bereit erklärt und wurde einstimmig in dieses Amt gewählt. Als Kassier wurde Klaus Thonack und als Schriftführer Oliver Spraul im Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden aus dem alten Team Bernd Brenner, Timo Reiner und Helmut Ruess gewählt, neu in den Vorstand wurde Sascha Pfund (Geschäftsführer der Heithier Fensterbau GmbH) als Beisitzer gewählt. Als Kassenprüfer wurde erneut Dr. Anton Eberle im Amt bestätigt und Andreas Lang neu gewählt.

Mit der Terminvorschau ging es dann langsam dem Ende zu, allerdings gab es noch einen besonderen Tagesordnungspunkt als würdigen Schluss:

Die Ehrenmitgliedschaft im WBB wurde an Dr. Anton Eberle verliehen in Anerkennung seines großen Engagements für den WBB seit der Gründung.

Zurück
WBB-HV2017-14.jpg
WBB-HV2017-13-e1491154049749.jpg